KulturPott.Ruhr e.V.

Der KulturPott.Ruhr ist eine gemeinnützige und ehrenamtlich getragene Organisation

Der Verein setzt sich aktiv dafür ein, den im Ruhrgebiet lebenden Menschen den Zugang zu Kunst und Kultur zu eröffnen, insbesondere wenn die individuellen finanziellen Bedingungen dies erschweren. Er wurde im Jahr der Kulturhauptstadt RUHR.2010 gegründet und bekennt sich zu deren Motto „Kultur durch Wandel – Wandel durch Kultur“ als zukunftsweisende Orientierung. Der KulturPott.Ruhr will die Bereiche Kultur, Soziales, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in kreativen Allianzen zusammenführen. Sie sollen die Potenziale der Menschen dieser Region aktivieren und gemeinsam eine kulturell attraktive und gleichermaßen soziale Metropole Ruhr schaffen.

Kulturelle Teilhabe für Menschen mit geringem Einkommen, Geflüchtete, Menschen mit Handicap und/ oder sozial benachteiligte Jugendliche

Er gewinnt auch Kulturpartner – Einrichtungen, die bereit sind, Platzkontingente zur Verfügung zu stellen. Da die Angebote und die Interessen beider Partner gut bekannt sind, können ehrenamtliche MitarbeiterInnen gezielt Eintrittskarten an Gäste vergeben. Weil Freude sich verdoppelt, wenn man sie teilt, vergibt der KulturPott.Ruhr immer zwei Tickets pro Gast. Allein mit dem Namen können die kostenlosen Karten bei dem Veranstalter abgeholt werden, sodass niemand an der Kasse in die unangenehme Situation gerät, seine Bedürftigkeit nachweisen zu müssen. Über Kulturmentoren, besteht zudem die Möglichkeit auf Veranstaltungen begleitet zu werden.

10.05.04  -  Tag der Offenen Tuer in der am 5.6.2004 neu eroeffneten Philharmonie Essen (Saalbau) 
Foto Alfred-Krupp-Saal  (auch Detail)
Foto & © Manfred Vollmer Uhlenkruggarten 13 45133 Essen  0201/ 277320   0171/ 8351451 mail@manfred-vollmer.de www.manfred-vollmer.de  Konto: Deutsche Bank 24  Nr.  628/ 3329  BLZ 36070024

Mission Statement

„Es ist grotesk, daß wir Ausgaben im kulturellen Bereich „Subventionen“ nennen, während kein Mensch auf die Idee käme, die Ausgaben für ein Bahnhofsgebäude oder einen Spielplatz als Subvention zu bezeichnen. Der Ausdruck lenkt uns in eine falsche Richtung. Denn Kultur ist kein Luxus, den wir uns entweder leisten oder nach Belieben streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere innere Überlebensfähigkeit sichert.“

(Richard von Weizäcker am 11. September 1991 in Berlin bei der Entgegennahme der Denkschrift „Kultur in Berlin“)

Kulturell teilhaben

Der KulturPott.Ruhr tritt für die kulturelle Teilhabe als Grundbedürfnis und UN-Grundrecht aller Menschen ein: Die Schaffung von Voraussetzungen zur kulturellen Teilhabe ist Kernziel des KulturPott.Ruhr. Eine der großen Barrieren für kulturelle Teilhabe ist finanzielle Armut im weitesten Sinn. Hier setzt der KulturPott.Ruhr an, indem er die zur Verfügung gestellten Angebote kultureller Anbieter gezielt an Menschen ohne ausreichende finanzielle Möglichkeiten vermittelt.

Regional vernetzen

Der KulturPott.Ruhr bekennt sich zum Ruhrgebiet und arbeitet bewusst regional in der gesamten Ausdehnung der Metropole Ruhr. Mithilfe einer Struktur aus dezentralen Dependancen und der Zentrale in Gelsenkirchen wird das Projekt „Kultur für alle“ umgesetzt. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. jeweils 300 Kultur- und Sozialpartner in allen 53 Städten und Gemeinden des Ruhrgebiets ermöglichen dies.

Übergreifend verbinden

Der KulturPott.Ruhr baut Brücken – zwischen den Bereichen Kultur und Soziales, in Politik und Wirtschaft, innerhalb der Zivilgesellschaft und ruhrgebietsweit. Im Sinne eines regionalen Netzwerks möchte der KulturPott.Ruhr neue thematische und personelle Allianzen schmieden, wo sie notwendig erscheinen, möglich sind und gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. Er kann und will zudem als Ansprechpartner mit kultur- und sozialpolitischem Anspruch agieren, denn kulturelle Teilhabe erschöpft sich nicht in einer Eintrittskarte.

Zivilgesellschaftlich engagieren

Der KulturPott.Ruhr bietet eine gemeinnützige Plattform für ehrenamtliches und zivilgesellschaftliches Engagement. Erst die über 100 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer machen seine Arbeit möglich. Ob in der Kartenvermittlung im Büro oder in anderen Funktionen der Organisation, als Fördermitglied oder durch Spenden: Ein breites zivilgesellschaftliches Engagement bildet das Fundament der Arbeit des KulturPott.Ruhr und bereichert damit auch das Ruhrgebiet.